Über zwei Millionen Euro aus Städtebauförderprogramm fließen nach Hamm

Rückenwind für Entwicklung Hammer Innenstadt und für Freiraumentwicklung in Werries

Über zwei Millionen Euro aus der Städtebauförderung und dem Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“ erhält Hamm 2020. „Das ist Rückenwind für unsere Hammer Stadtentwicklung“, sagt CDU-Kreisvorsitzender Arnd Hilwig. „Mit den jetzt zur Verfügung gestellten Mitteln können unsere bereits vor Ort auf den Weg gebrachten städtebaulichen Projekte umgesetzt werden“, so Hilwig. „Das ist ein wichtiges Signal für Handwerk und Wirtschaft, dass es nach der aktuellen Herausforderungen weiter gehen wird“, sagt Hilwig. Konkret wird mit 1.947.000 Euro die Entwicklung der Hammer Innenstadt gefördert. Dabei ist als ein Handlungsfeld der Nordringpark in den Blick genommen worden. Gefördert werden ein Quartiersarchitekt sowie private Maßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes, z.B. durch einen Verfügungsfond. Außerdem wird das Integrierte städtebauliche Handlungskonzept Werries „Im Osten was Grünes“ mit 239.000 Euro gefördert. Dabei bildet das Handlungsfeld „Grün-und Freiraum“ einen Schwerpunkt. Als Schlüsselprojekt für Werries ist eine „Grüne Umweltachse“ entwickelt worden, die sich vom Kanal bis zum Maxipark erstreckt.
Die vollständigen Städtebauförderprogramme des Landes Nordrhein-Westfalen für das Jahr 2020 sowie weitere Informationen zur Städtebauförderung: https://www.mhkbg.nrw