Stadtentwicklung und Maibaum bei der Radtour der CDU Hamm

Heimat feiern, Heimat gestalten

„Wir Hamm´s gemacht – wir machen es“: Die Mai-Tour der CDU Hamm führte vorbei an den städtebaulichen Großprojekten von gestern, morgen und übermorgen. Im Lippepark machte die 40-köpfige Gruppe um den CDU-Kreisvorsitzenden Arnd Hilwig ebenso Halt wie im Projektgebiet „Erlebensraum Lippeauen“, in dem die ersten Schritte zum zukünftigen Natur- und Landschaftspark bereits deutlich sichtbar werden. Mit Blick auf die Europawahl am 26. Mai betonte der CDU-Kreisvorsitzende, dass beide Projekte nur durch die entsprechende EU-Förderung möglich seien: „An Projekten wie diesen zeigt sich, dass Europa mit jedem von uns zu tun hat. Gerade Hamm hat in den vergangenen Jahren ganz erheblich vom Geld aus Brüssel profitiert. Auch deshalb darf uns die Europawahl nicht gleichgültig sein.“ Kurz vor Westtünnen stoppte die Gruppe ein weiteres Mal am Dierhagenweg: Auf einer Fläche von rund 25 Hektar soll hier ein Neubaugebiet entstehen. Der entsprechende Plan für „Neues Wohnen am Dierhagenweg“ wird jetzt auf den Weg gebracht. „Hier zeigt sich ein erster großer Erfolg unserer Wohnbauland-Initiative: Gerade im Stadtbezirk Rhynern haben Familien zuletzt vergeblich nach einem passenden Baugrundgrundstück gesucht.“
Die Fahrradtour der CDU führte zum traditionellen Maibaum-Aufstellen in Westtünnen. „Es ist schön, dass bei einem solchen Fest so unterschiedlichen Gruppen und Generationen zusammenkommen, um eine alte Tradition zu begehen. Auch Veranstaltungen wie diese machen für viele Menschen ein Stück Heimat aus. Gerade durch die Aktionen der letzten Wochen – insbesondere beim Besuch unserer Heimatministerin Ina Scharrenbach - ist deutlich geworden, dass die CDU die Heimatpartei ist. Deshalb sind wir auch in diesem Jahr wieder gerne nach Westtünnen gekommen, um die Heimat zu feiern, betonte Arnd Hilwig.“

Mairadtour 2019

Aufstellen des Maibaumes

Maibaum Westtünnen 2019