CDU Mitte für kommende Herausforderungen gerüstet

Junge und Erfahrene ins neue Vorstandsteam gewählt

Mit einem verjüngten Vorstandsteam startet die CDU Hamm-Mitte ins Kommunalwahljahr 2020. 

In großer Geschlossenheit und unter Leitung des CDU-Kreisvorsitzenden Arnd Hilwig wählten die Delegierten der Ortsverbände Mitte, Süden und Westen jetzt im Sport-Casino an der Jürgen-Graef-Allee den neuen Vorstand des CDU-Stadtbezirksverbands.
„In der Mitte geht es weiter voran. „Wohnen, arbeiten, lernen und studieren, einkaufen sowie Freizeit gestalten, der Stadtbezirk Mitte bietet alle Vorzüge einer modernen Großstadt im Grünen“, betonte der alte und neue Vorsitzende der CDU Hamm-Mitte, Bezirksvorsteher Peter Raszka. Der Stadtbezirk habe sich in den vergangenen beiden Jahren weiter positiv entwickelt. So sei attraktiver Wohnraum am Rietzgarten, am Paracelsuspark und auf dem früheren Kasernengelände Cromwell Barracks geschaffen worden. Die Pläne für das neue Wasserportzentrum und die Kanalkante seien entwickelt und am zentrumsnahen neuen Erlebensraum Lippeaue werde bereits tüchtig gebaut. Erfreut zeigte sich Raszka auch über die jetzt fertiggestellte und für den Verkehr wieder freigegebene Östingstraße als wichtige Verbindungsstraße nach Lohauserholz.
Raszka erinnerte an die Auftaktveranstaltung zur Baulandinitiative der CDU Hamm 2018 im FeidikForum sowie an die Veranstaltung zur Vorstellung des „Büro Innenstadt“.
Die CDU Mitte habe alle Sozialräume des Stadtbezirks im Blick, hob Raszka hervor und rief die Begehung im Bahnhofsquartier ins Gedächtnis, bei der auch die städtebaulichen Fortschritte und Erfordernisse auf der Wilhelmstraße erörtert worden seien.
Eine Menge Aufgaben zu bewältigen hatte die CDU Mitte bei der Landtags- und Bundestagswahl in 2017 sowie bei der Europawahl 2019. „Ich möchte mich nochmals bei allen Mitgliedern bedanken, die sich bei den Wahlkämpfen engagiert und sich für unsere Kandidaten und die Demokratie stark gemacht haben“, sagte der Vorsitzende.
Kreisvorsitzender Arnd Hilwig informierte über die Arbeit der CDU-geführten Landesregierung. „Die Umstellung auf G 9 zu diesem Schuljahresbeginn, die Neuausrichtung der schulischen Inklusion, die Einführung von Talentschulen, die neue Hochschulfreiheit, die bessere Finanzierung der Kindertagesstätten sowie die konsequente Stärkung der Polizei wirken vor Ort, entlasten die Menschen und machen das Leben auch in Hamm besser und sicherer“, so Hilwig.
Seit 2004 wird der CDU-Stadtbezirksverband Hamm-Mitte von Peter Raszka geführt. Die Delegiertenversammlung wählte ihn nun für weitere zwei Jahre in dieses Amt. Die Wahl der stellvertretenden Vorsitzenden brachte eine Veränderung: Nicht erneut kandidierte Dr. Richard Salomon. Als sein Nachfolger wurde der Vorsitzende der Bezirksfraktion Mitte, Bernhard Haberkamp, bestimmt. Ellen Weber wurde als weitere stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt.
Neu besetzt wurde auch das Amt des Schriftführers. Hier löst Annabell Kovac Robert Cisczewski ab, der für eine weitere Kandidatur nicht zur Verfügung stand.
Für das neu eingerichtete Amt des Mitgliederbeauftragten konnte mit Philipp Pelka ein weiterer Vertreter der jüngeren Generation für den Vorstand gewonnen werden.
Als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt wurden Dennis Kosian, Jürgen Lining, Marco Safar und Rainer Ehlich.
„Die CDU Hamm-Mitte ist für kommende Herausforderungen gerüstet“, betonte Raszka bei seinem Schlusswort. Die CDU werde die Entwicklung im Stadtbezirk Mitte weiter vorantreiben und anstehende Investitionen wie die in den Tierpark Hamm eng begleiten. „Wer uns dabei im Kommunalwahljahr 2020 unterstützen möchte ist herzlich eingeladen“, so der Vorsitzende.

Zum Foto
Der neue Stadtverbandsvorstand der CDU Mitte von links:
Marco Safar, Bernhard Haberkamp, Dennis Kosian, Ellen Weber, Jürgen Lining, Annabell Kovacs, Peter Raszka und Philipp Pelka mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Arnd Hilwig