CDU erfreut über mehr Planstellen für Polizeipräsidium Hamm

Hilwig: mehr Polizei auf die Straße bringen

Diese Woche hat Innenminister Herbert Reul (CDU) die Personalverteilung für die Polizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen in der sogenannten Belastungsbezogenen Kräfteverteilung festgelegt.
CDU-Kreisvorsitzender Arnd Hilwig erklärt: „Wir freuen uns darüber, dass mehr Polizei auf die nordrhein-westfälischen Straßen gebracht wird. Das Polizeipräsidium Hamm wird voraussichtlich sechs zusätzliche Planstellen bekommen. Hierzu zählen neben Polizeivollzugsbeamten auch Regierungsbeschäftigte.“
Die Zahl der Kommissaranwärterinnen und –anwärter wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich auf 2.500 Neueinstellungen pro Jahr erhöht. Zudem werden seit 2017 jährlich 500 Regierungsbeschäftigte zusätzlich eingestellt. Sie sollen die Polizisten unter anderem von Verwaltungsaufgaben entlasten. „Durch unsere massiven Anstrengungen zur Gewinnung zusätzlichen Personals wird sich die Personalsituation der Polizei schrittweise weiter verbessern. Mehr Personal, die Erhöhung der polizeilichen Präsenz, eine bessere Ausrüstung und mit dem neuen Polizeigesetz die nötigen Handlungsbefugnisse sind die Bausteine unserer Null-Toleranz-Politik“, sagte Hilwig.
CDU-Kreisvorsitzender Hilwig begrüßt daher ausdrücklich die gestrigen Kontrollen durch die Polizei auf dem Platz der Deutschen Einheit und in der Bahnhofstraße: „Das verunsichert Kriminelle, führt zu Fahndungserfolgen und hat eine erhebliche präventive Wirkung.“