Bahn bekennt sich zum ICE-Haltepunkt Hamm

Arnd Hilwig: „Ich bin sehr froh über diese Zusage“

Mit Freude hat die CDU Hamm das Bekenntnis der Deutschen Bahn zum Hauptbahnhof Hamm als ICE-Haltepunkt aufgenommen. Hamm soll danach im geplanten Fernverkehrskonzept der Bahn für 2025 auch weiterhin fest verankert bleiben. "Ich bin sehr froh darüber, dass mein CDU-Kollege Jörg Blöming als Mitglied des Verkehrsausschusses im nordrhein-westfälischen Landtag von der Deutschen Bahn diese Zusage erreicht hat - zumal diese Perspektive für unsere Stadt und die gesamte Wirtschaftsregion von zentraler Bedeutung ist", sagte CDU-Kreisvorsitzender Arnd Hilwig. Wörtlich erklärte Werner Lübbering als Konzernbevollmächtigter der Bahn für Nordrhein-Westfalen: "Ich kann Ihnen versichern, dass wir bei unseren Langfristplanungen selbstverständlich auch die Bedürfnisse der Menschen in Südwestfalen im Blick behalten. Hagen und Hamm sind für uns wichtige Fernverkehrshalte und in unserer langfristigen Fahrplankonzeption mit Direktverbindungen – nicht nur nach Berlin, sondern auch nach Hamburg und Süddeutschland – fest verankert“. CDU-Kreisvorsitzender Arnd Hilwig sagte: "Wir nehmen die Bahn beim Wort und werden die weiterere Entwicklung der mittel- und langfristigen Konzepte der Deutschen Bahn Fernverkehr AG für Nordrhein-Westfalen kritisch begleiten!" Mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Jörg Blöming werde er das Thema im "engen Schulterschluss" weiter verfolgen. - Die Entscheidung der Deutschen Bahn sei auch im Hinblick auf die weitere Stärkung des Tagungsstandortes Hamm wichtig, der zu den zentralen Zukunftsaufgaben der Stadt zähle, so Hilwig weiter. "Alle Gutachten bescheinigen uns das große Potenzial in diesem Bereich. Wir sind gewillt diese Möglichkeiten in Zukunft voll auszuschöpfen - beispielsweise durch eine weitere Hotel-Ansiedelung", sagte Hilwig. Daher sei es wichtig, dass Hamm zentraler Haltepunkt in den Fernverkehren der Deutschen Bahn bleibt.