30 Jahre Senioren-Union Hamm

Mitglieder feiern Jubiläum im Rahmen der Jahreshauptversammlung

Vor 30 Jahren wurde die Senioren-Union (SU) als achte Vereinigung der CDU Deutschland gegründet. Auch in Hamm traten 1988 viele Seniorinnen und Senioren der SU bei und gründeten den Kreisverband Hamm. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung feierten jetzt 60 Mitglieder der Senioren-Union Hamm im Saal der Seniorenresidenz am Kurpark ihr 30-jähriges Bestehen. Bei der Ehrung der Gründungsmitglieder und Jubilare wurde SU-Kreisvorsitzender Lothar Binger von Stadtkämmerer Markus Kreuz unterstützt.

„Mit 250 Mitgliedern sind wir die zweitgrößte Vereinigung der CDU Hamm. Gemessen an unseren 89 gut besuchten Veranstaltungen in den vergangenen zwei Jahren sind wir sogar unbestritten die Nummer eins“, betonte Lothar Binger bei seinem Bericht als Vorsitzender selbstbewusst. Neben den konstant gut besuchten Vortragsveranstaltungen, Tagesfahrten und Reisen konnte die Senioren-Union bei den Radwanderungen sogar deutliche Teilnehmerzuwächse verzeichnen. „Wir nehmen unseren Erfolg als Ansporn, mit einem abwechslungsreichen Programm auch in Zukunft viele Seniorinnen und Senioren in Hamm zu erreichen.“ Binger betonte die Verantwortung der Älteren für die Stabilität des demokratischen Rechtsstaates. „Gerade in diesen bewegten Zeiten ist es unsere Pflicht, unsere Stimme zu erheben und mit unserem großen Erfahrungsschatz zur Versachlichung der zum Teil aufgeheizten Diskussionen beizutragen. Wir älteren haben es in der Hand, den jüngeren den Wert des Friedens und der Freiheit zu vermitteln und ihnen in unserem Einsatz für die Demokratie Vorbild zu sein.

Bei den Neuwahlen des Vorstands wurde Lothar Binger sodann mit 100 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen erneut als Kreisvorsitzender der Senioren-Union wiedergewählt. Auch seine Stellvertreter, Karl-Heinz Lang und Ingetraud Schmedes, sowie Schatzmeisterin Waltraud Jacobi und Schriftführer Friedrich Geveler wurden in ihren Ämtern bestätigt. Karl-Heinz Lang wurde von der Versammlung zusätzlich mit der Aufgabe des Mitgliederbeauftragten betraut. Als weitere Mitglieder wurden Marlis Binger, Maria Geveler, Franz Melcher, Karl-Heinz Schmedes, Christel Juschka und Horst Laue in den Vorstand gewählt.

Stadtkämmerer Markus Kreuz informierte die Versammlung mit seinem Vortrag über die Haushaltslage der Stadt Hamm. „Im Vergleich mit anderen Städten, die wie wir Stärkungspaktkommune sind, stehen wir gut da“, betonte Kreuz. So habe man in Hamm Schulden abgebaut, Gebühren stabil gehalten und in Schulen, Straßen und Sportvereine investiert sowie Gammelhäuser abgerissen. Beim Blick ins Umland könne man feststellen, dass es sich nirgendwo so gut und günstig leben lasse wie in Hamm. „Wir werden uns aber weiter anstrengen müssen, um unseren Haushalt auch in den nächsten Jahren ausgeglichen gestalten zu können“, erklärte Kreuz. So sei Hamm wie alle Kommunen mehr denn je von den Krisen der Welt betroffen: „Wenn z. B. wegen der Annexion der Krim Sanktionen gegen Russland verhängt werden, machen Firmen weniger Geschäfte und uns fehlen die Steuereinnahmen“, erklärte Kreuz. Beim anstehenden Doppelhaushalt 2019/2020 werde der Investitionsschwerpunkt erneut auf Bildung und Straßen gelegt. Außerdem müssten die Darlehen weiter abgebaut werden, um für den Fall einer Zinswende gewappnet zu sein.

Ein von der Spielbühne Pelkum dargebotener Sketch rundete die Jubiläumsveranstaltung ab.

Gründungsmitglieder der Senioren-Union Hamm

Die Gründungsmitglieder der Senioren-Union Hamm (vordere Reihe von links) Emmy Müller, Johannes Langos, Hans Heinlein und Bruno Enste sowie Anne Saggel, die seit 25 Jahren Mitglied der SU ist, nahmen die Glückwünsche von Karl-Heinz Lang, Lothar Binger, Stadtkämmerer Markus Kreuz und Ingetraud Schmedes entgegen.

Der Vorstand der Senioren-Union Hamm

Der neugewählte Vorstand der Senioren-Union Hamm von links:
Ingetraud Schmedes, Lothar Binger, Friedrich Geveler, Waltraud Jacobi und Karl-Heinz Lang