Vom Kurpark bis Westtünnen: Traditionelle Mai-Radtour der CDU

„Wir machen Hamm noch schöner“

Rund 60 Mitglieder und Freunde der CDU Hamm radelten am Maifeiertag vom Kurpark aus über den Burghügel durch idyllische Feld- und Naturlandschaften bis nach Westtünnen. CDU-Kreisvorsitzender Arnd Hilwig hob dabei hervor, dass mit Mitteln des Konjunkturpaketes III der CDU-geführten Bundesregierung knapp eine Million Euro in die Anlage eines Gradierwerksgartens im Kurpark und durch die Gestaltung des Burghügels Mark die Lebens- und Aufenthaltsqualität in Hamm weiter verbessert wird. „Wir machen Hamm noch schöner“, sagte Hilwig.
Bei der ersten Zwischenstation am Burghügel Mark, der nach der Stadtgründung 1226 als „Wiege der Stadt Hamm“ gilt, berichtete Uentrops Bezirksvorsteher Björn Pförtzsch (CDU) über Pläne zur Neugestaltung. Die einstige Motte, auf der ehemals die Grafen von der Mark residierten, soll wieder erlebbar gemacht werden.  „Entsprechende Pläne existieren schon seit langem. Bislang fehlte aber das nötige Geld. Durch das Konjunkturpaket III ist die Stadt Hamm nun in der Lage, mit 750.000 Euro das Vorhaben in die Tat umzusetzen.“ Gleichzeitig betonte der Bezirksvorsteher, dass die Details für die Gestaltung des Burghügels in den kommenden Wochen noch abzustimmen seien. Allerdings werde man die weitere Planung so gestalten, dass die Bezirksvertretung Uentrop und der Rat der Stadt Hamm das konkrete Vorgehen noch vor der Sommerpause beschließen können: „Unser Ziel ist es, dass die ersten Arbeiten noch in diesem Jahr starten.“


Über idyllische Radwege ging es dann zum Maibaum-Aufstellen der Interessengemeinschaft Westtünner Vereine an der Alfred-Delp-Schule. Hilwig: „Vor allem hat es mich beeindruckt, dass sich in Westtünnen so viele Menschen und unterschiedliche Vereine für eine traditionelle Veranstaltung wie diese engagieren – von der Kolpingfamilie bis zur Freiwilligen Feuerwehr. Nur durch dieses Engagement ist Gemeinschaft möglich: Zum Ehrenamt gibt es eben keine Alternative.“ CDU-Kreisvorsitzender Arnd Hilwig bilanzierte: „Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, welche Naturschätze unmittelbar vor den Toren unserer Stadt liegen, die es zu entdecken lohnt. Hamm ist eine Stadt mit vielen schönsten Orten.“