Führungswechsel bei der CDU Heessen:

Dr. Opitz folgt Blix als Vorsitzender der Ortsunion

Führungswechsel beim CDU Ortsverband Heessen: Professor Dr.-Ing . Heinz Joachim Opitz löste auf der Jahreshauptversammlung Willi Blix als Vorsitzender ab. Auf der mit 47 Mitgliedern rekordverdächtig besuchten Mitgliederversammlung der Ortsunion stimmten bei einer Enthaltung und fünf Gegenstimmen für Opitz 41 Mitglieder.

Zur Person: Dr. Joachim Opitz
Der 53jährige promovierte Elektrotechniker stammt aus dem Sauerland und hat seit 2007 den Ausbau der privaten SRH Hochschule in Hamm gestaltet. Opitz übernahm 2008 die Professur für Energie-Effizienz und Erneuerbare Energien und baute die Bachelor- und Masterstudiengänge Energiewirtschaft / Energiemanagement als Gründungsdekan auf- und aus. Von 2012 bis 2016 führte Opitz die Hochschule als Rektor akademisch. Seit 2017 ist Opitz Oberstufenlehrer am Berufskolleg des Kreises Soest mit den Fächern Elektrotechnik und Physik. Opitz ist seit 2009 bei der CDU Ortsunion Heessen aktiv und gehörte dem Vorstand seit 2010 an.  Von 2010 bis 2014 war er stellvertretender Bürgervertreter im Schul- und Sportausschusses der Stadt Hamm und seit 2010 ist er Bürgervertreter, seit 2014 stellvertretend, im Umweltausschuss der Stadt Hamm.

Dank an Willi Blix
CDU-Kreisvorsitzender Arnd Hilwig hatte dem bisherigen Ortsvorsitzenden Willi Blix für seine langjährige Arbeit gedankt. Willi Blix führte die CDU Heessen seit 2009 als Vorsitzender. Zuvor war Blix bereits als Beisitzer im Vorstand der CDU Ortsunion aktiv. Der 68jährige war von 2005 bis 2016 Bezirksvertreter. 2009 bis 2014 führte Willi Blix die CDU-Fraktion, bevor er ab 2014 stellvertretender Bezirksvorsteher war. Aus gesundheitlichen Gründen entschloss sich Blix im vergangenen Jahr sich nach und nach aus der aktiven Politik zurück zu ziehen. Eine besondere Leidenschaft  ist für Blix die Pflege der Partnerschaft zu der österreichischen Gemeinde Sautens: Über dreißig Busfahrten der CDU Ortsunion organisierte er in die Tiroler Berge. Aus dem Vorstand schieden auch seine Ehefrau Trude Blix, Anandh Arackal und Thomas Jörrißen aus.

Hilwig: Heessen in eine gute und sichere Zukunft führen
Vor der Neuwahl des Vorstandes zog die CDU Ortsunion Heessen Bilanz der politischen Arbeit. Der scheidende Vorsitzende Willi Blix hob hervor, dass man in der vergangenen zwei Jahren 18 neue Mitglieder für die CDU Heessen gewinnen konnte. Die Mitgliederzahl wuchs von 248 am Ende des Jahres 2016 auf aktuell 253 Mitglieder. Damit sei man mitgliederstärkste Ortsunion im Kreisverband Hamm. CDU-Fraktionsvorsitzender Arnd Hilwig sagte: "Unser Ziel ist es, Heessen in eine sichere und gute Zukunft zu führen!" Hilwig hob die Investitionen in die Heessen prägenden Gebäude hervor: Schloss Oberwerries werde weiter saniert, das Amtshaus einer Kernsanierung unterzogen. Man investiere in die Gebäudesanierung der Sachsenhalle. Ein besonderes Anliegen sei der CDU, den Brokhof als historisches Gebäudeensemble und Treffpunkt von Vereinen und der Kultur dauerhaft zu erhalten. Einen politischen Schwerpunkt bildet für die CDU auch das Thema Sicherheit und Ordnung im Bezirk. Hilwig erläuterte, man habe sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass der Bezirkspolizeidienst in Heessen erhalten geblieben sei. Aktuell habe man das Thema Vandalismus in der Bezirksvertretung aufgegriffen. Hier komme es auf eine erfolgreiche Gegenstrategie von aufsuchender Jugend- und Sozialarbeit, aber eben auch konsequentes Eingreifen von Ordnungsdienst und Polizei an. Hilwig betonte die Zukunftsaussichten für den Stadtbezirk. Die St. Barbara-Klinik werde modernisiert und erweitert. Der Heessener Markt werde aufgewertet. "Wir treten als CDU für die zügige Entwicklung der Bebauungsplänge Kleine Amtsstraße, Kurze Brede und Heimshof Ost ein", sagte Hilwig. Den junge Familien müsste der Aufbau von Wohneigentum in Heessen möglich sein. Besonders froh sei er, dass die Gammelhochhäuser an der Ecke Münsterstraße / Heessener Straße abgerissen würden. Das Projekt Erlebensraum Lippeauen werde die Aufenthalts- und Lebensqualität in ganz Heessen heben. Neben Verbesserungen bei der Kinderbetreuung hob Hilwig die Bestandsgarantie für die Grundschulen und die Realschule Heessen hervor. Die CDU habe klar die Linie verfolgt, dass die Hauptschulen im Bezirk weiter geführt werden könnten. Daher sei man froh, dass die von der SPD angestrebten Pläne der Schließung der Karlsschule und der Martin-Luther-Schule vom Tisch seien. Nun müsste auch an den Hauptschulen verstärkt investiert und saniert werden.

Neuer Vorstand
Neben dem neuen Vorsitzenden Joachim Opitz wurden die stellvertrenden Vorsitzenden Arnd Hilwig (47 Ja-Stimmen), Sylvia Jörrißen (39 Ja-Stimmen) und Christoph Deese (39 Ja-Stimmen) wiedergewählt. Kassierer bleibt Jürgen Heinrich. Brigitte Johannwiemann bleibt weiterhin stellvertretende Kassierin. Neuer Schriftführer wurde Daniel Tümmers, der Marcel Behrens folgt. Stellvertretender Schriftführer bleibt Heinrich Klockenbusch. Neuer Mitgliederbeauftragter wurde Christoph Deese.

Als Beisitzer gehören dem Vorstand an: Thomas Averdung, Elisabeth Gerkamp, Anke Hilwig, Heinrich Köpp, Klemens Stoffer, Benjamin Zumbrock, Fernando Di Matteo, Sinan Karaagac, Dr. Beatrix Günnewig, Hugo Rittmeier, Marcel Behrens, Heinrich Deese und Franz Johannwiemann.

Bild (v.l.n.r.): Neuer Vorstand der CDU Ortsunion Heessen: Arnd Hilwig, Heinrich Klockenbusch, Jürgen Heinrich, Christoph Deese, Sylvia Jörrißen, Daniel Tümmers, Brigitte Johannwiemann, der bisherige Vorsitzende Willi Blix sowie der neue Vorsitzende Dr. Joachim Opitz.